Der beste Tomatensalat

Es gibt so viele wunderschöne Sorten Tomaten – und alle wollen gegessen werden.

Wenn man vor ein paar Jahren grüne Tomaten im Supermarkt entdeckte, konnte man sich sicher sein: die sind noch unreif. Außergewöhnliche Sorten in kunterbunten Farben gab es fast nur auf Märkten oder beim Gemüsehändler. Das hat sich zum Glück geändert und wir können uns auch im Supermarkt an einem Regenbogen von Tomaten erfreuen.

Wenn man Tomaten so gerne hat wie ich, braucht man nicht viel mehr um ein köstliches Essen zu zaubern. Egal ob als Haupt-oder Vorspeise, dieser Salat ist ein Genuss – für den Gaumen und für’s Auge.

Sardellen und Kapern machen ihn so unglaublich würzig. Wer diese nicht mag: kein Problem, lasst sie einfach weg. Aber probieren geht ja bekanntlich über studieren…

Lustig: mein Mann dachte bis vor Kurzem, Kapern seien Meeresfrüchte und wollte mir partout nicht glauben, dass die kleinen Geschmacksbomben am Strauch wachsen. Man lernt nie aus 🙂

P9060579.JPG
bunte Tomaten – was für ein Fest!

Für zwei Tomatenjunkies:

  • 400g gemischte Tomaten in allen Formen und Farben
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1 EL Kapern
  • 25g Sardellenfilets aus dem Glas
  • 30g Parmesan
  • 2 EL Mayonnaise
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • Salz & Pfeffer

Die Tomaten waschen und schneiden. Gerne ein paar in Scheiben, andere in Schnitze, andere halbieren. Die Lauchzwiebel putzen und das Weiße und Hellgrüne in dünne Scheiben schneiden. Rote Zwiebel in feine Ringe schneiden. Basilikumblätter abzupfen. Alles in eine Schüssel geben.

Sardellen und Kapern abtropfen lassen. Zugeben.

Nun den Zucker, Salz, Pfeffer und 3 EL Olivenöl zum Salat geben und gut durchmischen. Das Ganze nun mind. 10 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Parmesan fein mahlen und mit dem übrigen 1 EL Olivenöl und der Mayonnaise vermengen. Etwa 2 EL Wasser unterrühren (oder so viel bis das Dressing die gewünschte Konsistenz hat). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In Kombination mit den Sardellen, erinnert mich das Dressing ein wenig an Caesar Salad. Würzig, geschmeidig und ein klein wenig sündhaft.

Den Salat auf einer schönen Platte anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Den Rest Dressing gebe ich gerne in ein Kännchen, da kann – und will – man sich gerne noch nachnehmen.

Dazu passt ein gutes Ciabatta. Guten Appetit.

P9060615.JPG
Der beste Tomatensalat mit Sardellen & Kapern

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s